plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

18 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Kenya-Forum
  Suche:


    Köln (ddp). Barbara Becker, Ex-Frau von Tennisstar Boris,
unterstützt mit Talkmaster Alfred Biolek Jugendprojekte der Deutschen
Stiftung Weltbevölkerung (DSW) in Kenia. «Ich habe mich mit Afrika
immer besonders verbunden gefühlt», sagte Becker am Donnerstag in
Köln. Am Freitag bricht sie mit Biolek zu einer einwöchigen Reise in
das Land auf. In der Hauptstadt Nairobi und im Norden wollen beide
DSW-Initiativen besuchen.

    Biolek ist UN-Botschafter für Weltbevölkerung und unterstützt seit
drei Jahren die Arbeit des DSW. Bei der letzten «Boulevard
Bio»-Sendung zum Thema Hoffnung konnte er Gast Barbara Becker für die
Arbeit der Hilfsorganisation gewinnen.

    «Ich bin in meiner Kindheit wegen der Hautfarbe häufig für eine
Afrikanerin gehalten worden», berichtete Barbara Becker. Bei ihrem
ersten Besuch in Afrika habe sie sich sofort für den Kontinent
begeistert: «Aufgrund meiner Biografie komme ich auch in Bereiche,
die 'Weißen' und Europäern ansonsten verschlossen bleiben.»

    Bei der Arbeit in Kenia setzt die DSW auf die Arbeit von jungen
Erwachsenen, die bei ihren jugendlichen Landsleuten Sexualaufklärung
leisten und für Kondome werben. «Wir müssen die Zahl der
HIV-Infektionen und der ungewollten Schwangerschaften in dieser
Altersgruppe senken», sagte Biolek. Jeder fünfte Jugendliche in
Afrika ist HIV-infiziert, jedes zehnte neugeborene Kind hat einen
Teenager als Mutter. «Mit der bisherigen Arbeit in Uganda und Kenia
haben die Hilfsorganisationen schon zu einem messbaren Rückgang der
Aids-Neu-Infektionen bei Jugendlichen geführt», sagte Biolek.

    In diesen Zeiten brauche man Prominente, um für wichtige Anliegen
zu werben, betonte der Talkmaster. Dabei sei die Arbeit der DSW nicht
nur rein karitativ, sondern auch politisch und wirtschaftlich
bedeutsam: «Es kann deutschen Unternehmen in Afrika nicht egal sein,
wenn ihre Kunden und Mitarbeiter wegsterben.»


 Barbara Becker 16.11.2003 (09:17 Uhr) zawadi
«Aufgrund meiner Biografie komme ich auch in Bereiche,
die 'Weißen' und Europäern ansonsten verschlossen bleiben.»

Einen persönlichen Einsatz für Afrika/Kenya finde ich ja gut, aber:

Kann mir jemand sagen, welche Bereiche diese Frau meint ergründen zu können?

Viele Grüße an alle (am 19.11.03 geht's bei mir wieder mal nach Kenya)

Zawadi
 Re: Barbara Becker 16.11.2003 (10:21 Uhr) CrazyTwins
> «Aufgrund meiner Biografie komme ich auch in Bereiche,
> die 'Weißen' und Europäern ansonsten verschlossen
> bleiben.»
>
> Einen persönlichen Einsatz für Afrika/Kenya finde ich ja
> gut, aber:
>
> Kann mir jemand sagen, welche Bereiche diese Frau meint
> ergründen zu können?
>
> Viele Grüße an alle (am 19.11.03 geht's bei mir wieder
> mal nach Kenya)

Jambo Zawadi,

ich folge Dir zwei Tage später:-), deshalb schon heute an dieser Stelle an Alle ein frohes Fest und guten Rutsch und Tschüß bis 2004.
Deine Frage kann ich Dir auch nicht beantworten, Babs weiß es vielleicht selber nicht:-).
Vielleicht sucht sie auch neue Ideen für Ihre Kissenkollektion:-).

Guten Flug wünscht Dir
Christine

dann

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Kenya-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Kenya-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Kenya-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.