plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

72 User im System
Rekord: 319
(05.06.2019, 00:22 Uhr)

 
 
 Kenya-Forum
  Suche:

 Malaria-Prophylaxe für Kenia 05.02.2004 (13:50 Uhr) hgtdb
welche Zeit vorher wird hier zur Impfung empfohlen
Fliege Anfang April
wer hat Erfahrung mit
Prophylaxe mit Mefloquin (Lariam®),
Atovaquon/Proguanil (Malarone®)
Doxycyclin (Monohydrat-Präparate)
 Re: Malaria-Prophylaxe für Kenia 05.02.2004 (15:04 Uhr) Iris
> welche Zeit vorher wird hier zur Impfung empfohlen
> Fliege Anfang April
> wer hat Erfahrung mit
> Prophylaxe mit Mefloquin (Lariam®),
> Atovaquon/Proguanil (Malarone®)
> Doxycyclin (Monohydrat-Präparate)


wenn du auf die suchfunktion gehst findest du bereits sehr viele beiträge zum thema malariaprophylaxe.

der tropenarzt kann dir die kompetenteste auskunft geben.
 Re: Malaria-Prophylaxe für Kenia 05.02.2004 (16:23 Uhr) Felixs
Hallo,

ich muss Iris Recht geben! Ich finde auch, dass das Forum nicht der kompetente Ansprechpartner für medizinische Fragen ist. Ich empfehle dir die tropenmedizinische Beratungsstelle in Freiburg. Unter

              http://www.tropenmedizin.de/

kannst du ein individuelles Beratungsformular ausfüllen und du bekommst dann schriftlich eine ausführliche und kompetente Beratung von Medizinern die im Thema stehen. Die Beratung ist gebührenpflichtig. Die ca. 16 €/ Stand 2003 sollten dir deine Gesundheit wert sein.

Gruß Marion
 danke 06.02.2004 (08:19 Uhr) hgtdb
auch schon gesehen
 Malaria 08.02.2004 (12:40 Uhr) CrazyTwins
Hallo,
hier gibt es noch gute Infos zum Thema:
http://www.m-ww.de/pharmakologie/arzneimittel/antiinfektiva/malariamittel/index.html

Liebe Grüße
Christine
 Malaria-Prophylaxe für Kenia 21.03.2004 (11:23 Uhr) CrazyTwins

    München (dpa) - Eine 38-jährige Münchnerin ist an Malaria
gestorben. Wie das Tropeninstitut München am Sonntag mitteilte, war
die Frau bereits am vergangenen Montag der Krankheit erlegen. Die
Münchnerin hatte Ende Februar zwei Wochen Urlaub in Kenia gemacht.
Nach ihrer Rückkehr hatte sie über hohes Fieber und Bauchschmerzen
geklagt, der Hausarzt habe jedoch nichts feststellen können. Laut
Tropeninstitut hatte die Frau keine Medikamente zur Vorsorge
eingenommen, obwohl Kenia als Infektionsgebiet gilt.
dpa  

    München (ddp-bay). Eine 38-jährige Münchnerin ist in der
vergangenen Woche an den Folgen einer Malariaerkrankung gestorben.
Wie das Tropeninstitut München am Sonntag mitteilte, hatte die Frau
im Februar zwei Urlaubswochen in Kenia verbracht und dabei auf die
empfohlene Malariaimpfung verzichtet. Kurz nach der Rückkehr bekam
die Reisende hohes Fieber und klagte über Bauchschmerzen. Ihr
Hausarzt erkannte die Tropenkrankheit nicht und schickte sie mit
Medikamenten gegen Bauchschmerzen nach Hause. In den folgenden Tagen
verschlechterte sich der Zustand der Patientin weiter. Am vergangenen
Montag starb sie schließlich an der Malaria, wie jetzt eine Obduktion
ergab.

    Professor Hans-Dieter Nothdurft vom Tropeninstitut München sagte
dazu: «Der Krankheitsverlauf bei dieser Patientin ist nicht untypisch
für Malaria - es kann lebenswichtig sein, sich folgende Faustregel zu
merken: Immer an Malaria denken, wenn man aus einem Land mit
Malaria-Risiko zurückkommt.» Nothdurft empfiehlt «unbedingt» eine
Malariaprophylaxe. Mit der Einnahme vorbeugender Medikamente könne
auch noch kurz vor Reisebeginn anfangen werden, betonte der
Mediziner. «Dieser jüngste Todesfall bestätigt leider, dass auch
offenbar harmlose Badeferien in den Tropen dramatische Folgen haben
können.»

    Die Erreger der Malaria werden durch Stechmücken übertragen. Diese
so genannten Anopheles-Mücken sind vor allem in der Dämmerung aktiv.
Bei rechtzeitigem Erkennen einer Infektion, gibt es jedoch
wirkungsvolle Therapien: «Wir können Malaria behandeln, aber nur wenn
wir möglichst früh in den Vermehrungszyklus des Parasiten eingreifen
können. Leider ist das nicht immer der Fall», sagte Nothdurft. Nach
Angaben des Robert Koch Instituts in Berlin erkranken etwa 1000
Menschen jedes Jahr in Deutschland an Malaria. Aktuelle
Gesundheitsinformationen zu mehr als 300 Reisezielen finden sich auf
der Internetseite des Tropeninstituts München unter
www.fit-for-travel.de.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Kenya-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Kenya-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Kenya-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.