plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

30 User im System
Rekord: 181
(21.10.2018, 03:28 Uhr)

 
 
 Kenya-Forum
  Suche:

 Newsletter September 2003 05.09.2003 (18:35 Uhr) sunworld
Newsletter September 2003

Tourismus:

In den letzten zwei Monaten hat sich der Tourismus von den weltweiten Reisewarnungen ueber Kenia wieder etwas erholt. Nachdem die meisten Länder ihre Reisewarnungen wieder aufgehoben haben, sind auch die Besucherzahlen wieder gestiegen und der September sieht für die Tourismusbranche sehr gut aus. Dies ist auch auf den verstärkten Einsatz der Hotels und Reiseveranstalter zurückzuführen,

um so Touristen mit Sonderangeboten ins Land zu locken . Bleibt nur zu hoffen, dass der Trend anhält und noch viele Gäste dieses schöne Land besuchen werden.

Gnuwanderung:

Die Gnuwanderung ist dieses Jahr die größte seit Jahrzehnten und 1.5 Millionen Gnus bevölkern momentan die Masai Mara. Durch das große Angebot an frischem Gras schätzt man, dass die Tiere dieses Jahr bis Mitte oder sogar Ende Oktober bleiben werden. Viele aufregende Flussüberquerungen wurden bereits beobachtet. Auf jeden Fall ist dies ein Spektakel welches man sich nach Möglichkeit nicht entgehen lassen soll da es nur einmal im Jahr stattfindet.

Frei Geboren Safari:

Wir haben bereits über diese Safari berichtet und möchten es nicht versäumen noch einmal darauf hinzuweisen. Es ist eine tolle Möglichkeit Kenia einmal anders zu erleben und den vielen interessanten Geschichten von Frau Ledertheil über George Adamson zu lauschen.

Frau Ledertheil kannte Herrn Adamson sehr gut und hat viel Zeit mit ihm in seinem Camp mit den Löwen verbracht. Mit ihr zusammen können Sie auf den Spuren dieses berühmten Mannes wandeln und besuchen viele weniger bekannte Nationalparks in Kenia. Genauere Informationen erhalten Sie auf unserer Web-site oder bei einem unserer Vertragspartner in Ihrer Umgebung.

http://www.sunworld-safari.com/default2.html

Hotelbrand in Mombasa:

Am Abend des 01.September 2003 sind leider 4 Hotels des African Safari Club in Mombasa abgebrannt. Es handelt sich dabei um das PALM BEACH, CORAL BEACH, SHANZU UND PARADISE BEACH HOTEL an der Nordküste. Zirka 600 Touristen mussten in anderen Hotels untergebracht werden, was zu Schwierigkeiten führte da viele Hotels momentan ausgebucht sind. Verletzt wurde niemand und wilde Spekulationen über die Ursache gibt es bereits. Der Brand hat im Coral Beach Hotel begonnen und hat schnell auf die anderen Hotels übergegriffen. Fast alle betroffenen Gäste haben aber Ihren Urlaub fortgesetzt.

KLIMA

Auch Kenia ist von einer Klimaveränderung betroffen. So haben sich in den letzten Jahren die Regenzeiten nicht nur etwas verschoben sondern hat auch deren Intensität etwas zu genommen. Durch verstärkte Abholzung der Wälder und dadurch bedingte Erosionen kommt es leider auch immer häufiger zu Überschwemmungen. Während wir hier in Europa schwitzen kann es schon mal vorkommen, dass die Temperatur im Hochland Kenias nachts auf 4-5 Grad fällt.

Vizepräsident Kijana Wamalwa verstorben:

Der Vizepräsident verstarb im Alter von 59 Jahren am 28.August 2003 in London, wo er seit mehreren Wochen wegen akut entzündeter Bauchspeicheldrüse im Spital behandelt wurde. Am letzten Augustwochenende wurde der Vizepräsident in Nairobi aufgebahrt um der Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, ihm die letzte Ehre zu erweisen. Das Begräbnis findet am 6. September auf seiner Farm, westlich von Kitale statt.

FILMTIPP:
To Walk with Lions
Richard Harris spielt George Adamson, den legendären Abenteurer und Ehemann von Joy Adamson (Autorin von BORN FREE), hilft verwundeten und verwaisten Löwen den Weg zurück in die Wildnis zu finden. Adamson kämpft gegen Wilderer, der Einmischung der Kenianischen Regierung und nicht zuletzt mit den Problemen die sich durch die Entlegenheit seines Camps ergeben. Trotz aller Probleme kämpft er bis zuletzt um das Überleben seines kleinen Camps.

Der Film dokumentiert ohne all zuviel "schönfärben" auf beeindruckende Weise das Leben eines Menschen, der sich vollkommen dem Artenschutz verschrieb... und dabei bekommt man Sehnsucht sich diesen Flecken Erde um den es so viele Kämpfe, Erfolge aber auch Trauer und Schmerz gab, selber anzusehen. Leider wurde der Film nie synchronisiert und ist deshalb nur in Englischer Originalfassung zu erhalten.

Erhältlich bei Amazon

WILDHUNDE GESICHTET!

Vor zwei Wochen haben drei unserer Gäste, professionelle und Hobbyfotografen aus Luxemburg sich ins nördliche Laikipia aufgemacht! Nach sieben Stunden Fahrt erreichten sie ihr Ziel, das kaum besuchte und vom Tourismus abseits gelegene Sarara Camp. Traumhafte Lage, direkt am Fuß der Matthews Bergkette gelegen. Der Hauptgrund für diesen Besuch war die Beobachtung von Wildhunden in der Gegend. Vor ein paar Monaten hat einer unserer Fahrer in der nähe des Camps, ein Rudel von hundert Tieren beobachtet. Danach war es klar... unsere Fotografen konnten diesem Bericht nicht widerstehen! Schon am 2. Tag wurden sie fündig und konnten 5 dieser kleinen süßen Wildhunde kurz vor ihrem Bau beobachten. Leider waren die Kleinen sehr scheu und daher war ein Foto nicht möglich. Am nächsten Tag wurde dann eine lange Suche gestartet, leider ohne Erfolg... so blieb das große Rudel leider diesmal unentdeckt, unsere Gäste jedoch haben den Anblick der kleinen Wildhunde nicht vergessen.

NAIROBI TIPP:

Haben Sie schon einmal Nairobi Aboretum besucht? Ein wunderschöner, grüner Fleck inmitten des Stadtzentrums in Nairobi. Über 5,600 Bäume wurden dort angepflanzt und viele von ihnen sind mit lateinischem Namen beschriftet. Einheimische nützen dieses Fleckchen meist am Wochenende um dem Lärm der Stadt zu entfliehen. Während der Woche jedoch ist es ein ruhiger Platz wo man schöne Spaziergänge unternehmen und dabei verschiedenste Vogelarten beobachten kann.

NEUE LODGE - LAKE NAIVASHA

Lake Naivasha Simba Lodge NEU eröffnet mit beheiztem Swimmingpool, Fitnessstudio & Massagebereich. Rundherum gibt es Wasserböcke, Zebras, Gnus, Thompsongazellen und Grantsgazellen sowie Giraffen u.v.m. zu beobachten. Ideal um einen "Nature Walk" oder eine Bootsfahrt am See zu machen.


Rettung von 3 Geparden

Kilalinda Safari Lodge's Manager fand letzte Woche 3 noch sehr kleine Geparden, deren Mutter anscheinend irgendwie umgekommen sein musste. Die Kleinen wurden dann an den KWS weitergegeben und per Flugzeug nach Nairobi gebracht wo sie im Nairobi Tierwaisenhaus wieder zu Kräften kommen sollen. Später plant man sie in der Wildnis auszusetzen.

Ihr Sunworld Safaris Team - das Team mit den besten Urlaubsideen



Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Kenya-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Kenya-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Kenya-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.