plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

49 User im System
Rekord: 181
(21.10.2018, 03:28 Uhr)

 
 
 Kenya-Forum
  Suche:

 Steinigung in Nigeria 28.05.2003 (13:40 Uhr) bljambo
Betreff: Fw: Eilaktion von Amnesty International


Liebe Rafikis,

ausnahmsweise bitte ich um 3 Min für die Eilaktion von Amnesty
International zur drohenden Steinigung von Amina Lawal (Nigeria),
mit der Bitte um (elektronische) Unterstützung:

Der Nigerianische Oberste Gerichtshof hat die Todesstrafe für Amina Lawal wegen Ehebruchs vom 19. August 2002 bestätigt. Sie soll bis zum
Hals begraben und zu Tode gesteinigt werden. Wie Sie vielleicht gehört oder gelesen habt, wurde die Todesstrafe vor einpaar Monaten aufgeschoben, damit sie ihr Kind stillen konnte. Nun wurde die Exekution von Frau Lawal auf den 3. Juni 2003 festgesetzt.

Kurz der Fall: Aminas Baby diente als Beweis für den Ehebruch, der Vater bestritt die Vaterschaft und die Angelegenheit wurde nicht weiter gerichtlich verfolgt.

Der Fall wird von Amnesty International (AI) Spanien betreut. AI versucht, genügend Unterschriften zu sammeln, um die nigerianische Regierung zu einer Begnadigung zu bewegen.
Dies gelang bereits einmal im Fall der Safyia, die unter ähnlichen Umständen zum Tode verurteilt, später durch das starke internationale Engagement aber begnadigt wurde. Vielleicht hilft auch diesmal eine kräftige öffentliche Diskussion. Es dauert nur ein paar Sekunden,die
Aktion online zu unterstützen.
Gehen Sie zur Website:   [url]   http://www.amnistiaporsafiya.org/[/url]
1. Vornamen in das Feld nombre
2. Nachnamen in dasFeld appellidos
3. Land (provincia) und "Austria" in dem drop down Menü. Klicken
auf Seguir um zur zweiten Seite zu gelangen. Man kann die E-Mail Adresse eintragen, wenn man über den Stand der Dinge informiertwerden will.

Klicken Sie in jedem Fall auf "aceptar", damit der Name auf die
Petitionsliste gelangt.

Bitte füllen Sie die Petition schnell aus und schicken Sie diese
E-Mail an möglichst viele Leute und bitten Sie darum, dass sie diese Aktion mit unterstützen.
Vielen Dank für das Engagement. Hoffentlich gelingt es, ein Menschenleben zu retten.

Danke Rafikis
Bernd
 Re: Steinigung in Nigeria 28.05.2003 (16:00 Uhr) Gerd Wagner
Jambo Bernd,

habe mich mal auf der Liste eingetragen, obwohl ich kein Wort Spanisch kann. Allerdings habe ich unter www.amnesty.de folgendes entdeckt :

Irrtümliche Informationen zum Fall Amina Lawal

In den vergangenen Tagen wurde die falsche Nachricht verbreitet, dass Amina Lawal am 3. Juni 2003 gesteinigt werden soll. Tatsächlich ist für diesen Tag eine Anhörung vor dem Berufungsgericht des Bundesstaates Katsina angesetzt. Während des laufenden Verfahrens steht ai in engem Kontakt mit Lawals rechtlichen Vertreterinnen und Vertretern.

Tschüss und kwaheri
und noch einen schönen Feiertag Euch allen zusammen!

Gerd Wagner

 Re: Steinigung in Nigeria 28.05.2003 (17:06 Uhr) Iris
danke bernd
wollte es auch ins forum stellen bin jedoch nicht dazugekommen. habe mich gestern eingetragen natürlich auch ohne ein wort spanisch zu sprechen. hoffe das sich noch mehr finden.
gruss
iris
 Re: Steinigung in Nigeria 28.05.2003 (17:17 Uhr) Felixs
Jambo Bernd,

ich habe jetzt - ohne deine vorherige Zustimmung- diesen Beitrag auch ins Kenya-Forum bei Multikulti gesetzt. So wie ich dich kenne, hast du sowieso nichts dagegen. Hoffe, es machen auch dort jede Menge Leute mit.

Liebe Grüße
Marion
 Nur zur Info 28.05.2003 (18:19 Uhr) CrazyTwins

    Lagos (dpa) - Eine laufende Unterschriftenkampagne für die zum
Tode verurteilte Nigerianerin Amina Lawal könnte der Frau eher
schaden als helfen. Darauf verwies am Mittwoch eine lokale
Menschenrechtsorganisation. Die Kampagne für die wegen Ehebruchs zum
Tod durch Steinigung Verurteilte enthalte falsche Informationen,
sagte eine Sprecherin der Organisation Baobab in Lagos.

    Lawal war knapp zwei Jahre nach ihrer Scheidung schwanger
geworden. Jede außereheliche Beziehung auch von Geschiedenen gilt
nach islamischen Recht in Nigeria als Ehebruch. Ein Gericht im
Bundesstaat Katsina hatte sie deshalb im März 2001 verurteilt. Mit
Hilfe von Baobab legte sie Berufung ein. Die nächste Anhörung vor
einem Scharia-Gericht ist für den 3. Juni angesetzt.

    In dem Rundschreiben heißt es fälschlich, Lawal habe das Verfahren
bereits verloren und werde hingerichtet. «Diese Falschinformation ist
angesichts der gespannten Lage in Nigeria nicht hilfreich», sagte die
Baobab-Sprecherin. Ihre Organisation sei dankbar für die weltweite
Unterstützung, plädiere aber für ein Ende der Briefaktion.
dpa pas xx ne

141550 Mai 03



 Re: Nur zur Info 28.05.2003 (18:30 Uhr) Felixs
Hallo,

im Multikulti-Kenya-Forum wird noch auf den folgenden Link verwiesen:

             http://f23.parsimony.net/forum50091/messages/19917.htm

Was nun??

Grüße
Marion

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Kenya-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Kenya-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Kenya-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.