plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

21 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Kenya-Forum
  Suche:

An alle „ Kenya Freunde “ und die es werden wollen.

Egal welche Differenzen es in dem alten Forum gab, man muss sich darüber im klaren sein daß nur Reiseveranstalter, Vermittler (Reisebüros) Fluggesellschaften uns die Möglichkeit geben, in unser Traumland zu kommen. Ich habe bislang noch keinen gefunden der mit dem Auto oder Schiff seinen Urlaub - Aufenthalt in Kenya bewerkstelligt hat.

Also sind es doch gerade die Reisebüros oder Reisevermittler, wie Olaf Fey, Reise - Kontor - Schmidt, wir und andere Unternehmen, die daran arbeiten interessiert Kunden für unser Traumland zu begeistern. Dieses machen wir in dem wir mit viel Arbeitsaufwand, Liebe und Begeisterung, unsere Seiten ins Netz stellen und uns bemühen unsere Kunden so gut wie nur möglich zu beraten und mit Informationen zu versorgen. Es nutzt also gar nichts, einen Veranstalter, Anbieter oder Hotel runter zuputzen oder schlecht zu machen. Sondern es schadet nur dem Image unseres „Traumziels Kenya“.

Vorab ein Satz zum A (lles) S (ehr) C (aotisch), wir sollten nicht vergessen das es gerade dieser Veranstalter war, der das Reiseland Kenya überhaupt erst einmal für den Tourismus entdeckt und uns heutigen Kenya - Fans das Land erschlossen hat. Das zur Zeit bei denen nicht alles so abläuft, wie wir es uns gerne wünschen, ist bekannt und gehört leider zum Alltag. Nur wer die Problematik kennt und den Kunden auch richtig vermittelt, wird keinen Ärger haben und der Gast wird einen schönen Urlaub erleben. Wenn ein Kunde ein Problem mit einem Hotel hat ( Beitrag Hotel Malaika wie im alten Forum beschrieben) solle er sich doch bitte an den Veranstalter oder seinen Anwalt wenden. Ich nehme aber an, daß der Kunde mit seiner Meinung allein dasteht, vorab falsch informiert wurde und nun seinen Frust auf diesen Wege abbauen wollte. Nur ist das ein Thema für ein Forum?? Beispiel Hotel Dolphin, ich habe dieses Hotel im November letztes Jahr besucht und war eigentlich über den Zustand und den Service zufrieden. Das Hotel hat viele, vor allem ältere Stammkunden, was dazu führt daß es kein Familienhotel oder für junge Leute ist. Dafür gibt es aber genügend Alternativen.

Wir sollten uns darüber im klaren sein, daß gerade der kommerzielle Teil dazu beiträgt, Kenya mit Touristen zu versorgen. Gerade hier liegt der Hase im Pfeffer, um so weniger nach Kenya reisen, um so teurer wird für uns und andere der Aufenthalt. Die weitere Folge ist das Nachlassen der Service - Leistung vor Ort. Gerade wir Deutschen wollen so preiswert wie möglich mit einem Optimum an Service unseren Urlaub gestalten. Ich will in Abwandlung mal sagen „ Einen Trabbi kaufen, aber einen BMW ( danke Martin) haben wollen“. Das geht nicht. Jeden Tag höre ich von unseren Kunden „haben sie es nicht noch billiger“. Nur wo der Preis nachlässt, da lässt auch der vor Ort gewünschte Service nach.

Wir sollten bedenken, daß es 1997 jede Woche noch über 10 Flüge ( LTU & CONDOR) ab Deutschland nach Kenya gab, daß die ASA von 4 Flughäfen nonstop Mombasa anflog. Das waren pro Woche über 3000 - 4000 Passagiere die sich auf die verschiedenen Hotels verteilten und heute sind es gerade mal, wenn’s hochkommt 1000 pro Woche. Wenn ich das auf die über 100 Hotels verteile, macht das mal gerade (rechnerisch) 10 Personen pro Hotel. Wir alle kennen die meisten Hotels und wissen wie viele Mitarbeiter jedes Hotel vor 97 hatten. Nur welcher Hotelier kann es sich leisten bei 10 Kunden pro Woche 120 und mehr Mitarbeiter zu haben. Die Folge die Leute werden entlassen, der Service runtergefahren, Sonderangebote und Leistungen eingestellt, Renovierung und Neuanschaffungen verschoben. Sowohl Olaf Fey und auch wir, haben genügend geschäftliche Beziehungen zu privaten Hotels, Apartment, Safariunternehmen die es uns auch möglich machen, Kenya nicht nur über die Veranstalter, sondern auch sehr Individual anzubieten, nur was nutzt uns das, wenn keine Flüge da sind? Die großen Veranstalter wollen Ihre Hotels und Safaris voll bekommen, was ich verstehen kann. Nur wo wollen Unternehmen wie Boko Boko, Lofty und die vielen Unternehmen die Kunden herbekommen, die sie brauchen um einen guten Standard, Service zu bieten. Keine Kunden, also Mitarbeiter runterfahren. Ich hab es 1998 beim ASC erlebt, daß an einem Tag 700 Mitarbeiter entlassen wurden, daß das natürlich für die restlichen ein Schock war, ist verständlich. Ich will behaupten daß in den letzten 2-3 Jahren über 10000 Leute ihren Job verloren, nicht nur in den Hotels, sondern auch in dem so wichtigen Umfeld. Wobei ich hier nur einige nennen will, Taxifahrer, Frisöre, Schnitzer, Gaststättenpersonal und viele, die indirekt mit den großen und kleinen Hotelbetrieben zu tun haben.

Nach den Unruhen 1997 wurde das Reiseland Kenya in der Presse/Fernsehen so schlecht gemacht, daß die Kunden ausblieben und noch heute kämpfen wir gegen diese Meinung an. Auch einige Reisebüros sind der Meinung daß Kenya nicht der Ort ist, wo man seinen Urlaub verbringen sollte. Bei einem Test den ich hier bei uns in Chemnitz durchgeführt habe, ist ein recht trauriges Ergebnis heraus gekommen. Wir sind in 25 Reisebüros gegangen und wollten eine Kenya - Reise buchen. Das Ergebnis: 3 wußten nicht mal, wo Kenya ist, die restlichen haben uns sofort erzählt „um Gotteswillen nicht nach Kenya, da werden sie überfallen, ausgeraubt und vor allem wegen der Malaria.“ Sie haben uns gebeten , von einer Reise nach Kenya abzusehen, sondern „fahren Sie doch lieber in die Dom. Rep.“
Wenn das in anderen Städten genau so ist ...... ???????

Wir sollten mit dem Forum dafür sorgen, dem Reiseland Kenya einen Gefallen zu tun und neue Kenyakunden ebenso für dieses Reiseland zu begeistern wie wir es bereits sind. Damit so viele Anfragen wie möglich nach Flugplätzen bei den Airlines eingehen damit die wieder einen vernünftigen Flugbetrieb nach Kenya aufbauen. (Mehr Flieger =  mehr Kunden = mehr Arbeitsplätze.) Mit kleinen persönlichen Ärgernissen sollten wir uns zurückhalten. Größere Probleme mit Veranstaltern gehören nicht in ein Forum (die Lesen das sowie so nicht) sondern vor Gericht, damit unsere Rechtsprechung dafür sorgt, dem Veranstalter den Weg zu weisen, was zu ändern.

Also, laßt uns dieses Forum konstruktiv mit Infos bestücken und nicht ein Medium zum Frustabbau einzelner werden.
Kenyafreunde und Fans ziehen nicht über ihr geliebtes Reiseland her, sondern sorgen dafür, daß die Kenyagemeinde größer wird.

In diesem Sinne,

Joachim Martin (Kibonge)
RBV Touristik
Zur Klarstellung:

Joachim Martin hat mir diesen seinen Beitrag im Vorfeld als ein Word-Dokument zugesandt und es mir überlassen, ob dieser Beitrag in UNSER ALLER Forum gepostet werden kann. Ich sage ihm Dank für dieses 'Feingefühl'; Dank dafür, daß er nicht gleich am ersten Tag mißverstanden werden will, gleichsam als einer, der als Wolf in die Schafsherde bricht!

Nur... wenn wir schon hier mit großen Sprüchen die Litfaßsäulen plakatieren, daß hier nicht zensiert werden soll, was soll ich ihm dann anders antworten als: "Schick' den Beitrag her!" Übrigens... wenn ich mich nicht täusche, hat sich gestern hier auch Herr Steinherr verewigt; bitte schön, möge er dies tun, wenn ihm danach ist! Auch wenn wir uns alle einig darüber sind, daß wir hier kein rein von kommerziellen Absichten bestimmtes Forum gestalten wollen: Glaubst Du denn, Joachim, allen Ernstes, ich würde einen Beitrag von Olaf Fey löschen, wenn er uns beispielsweise zu einem Sonderpreis von 250 Euro einen Flug nach Mombasa und zurück anbieten könnte? Dann nämlich, Joachim, wären wir genau da, wo wir hergekommen sind! Und wir wären auch nicht glaubwürdig, wenn wir jetzt Olaf Fey oder Martin Steinherr nachgerade wie Aussätzige ausgrenzen würden! Die gehören nämlich genau so wie wir alle zur leider 'kleingeschrumpften' Gemeinde der Kenya-Verliebten. Daß "dies oder das und auch noch mehr" da und dort gewesen sein mag, nun gut, ... was soll's!? Lassen wir's Vergangenheit sein und uns lieber bemühen, daß Unstimmigkeiten möglichst gar nicht erst aufkommen.

Also mach' Dir da mal nicht mehr Gedanken als nötig... und schau' ruhig ab und an auch mal wieder hier rein!

Norbert
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 28.03.2002 (15:09 Uhr) Iris
lieber joachim martin

ich gebe dir recht, in den meisten punkten.
speziell das die reisevermittler sich fast ein bein ausreissen müssen um noch kunden für kenya zu begeistern.

wenn man den reiselustigen jedoch ehrlich sagt was ihn "erwarten kann", nicht muss, ist die gefahr viel gerinnger einen unzufriedenen kunden zu haben.

da vielfach die grundbedürfnisse des reisenden nicht abgeklärt werden ist es leider öffter das "neu-kenyareisende" sehr entäuscht werden.

ich finde es gut das sich verschiedene menschen im forum äussern über ihre erfahrungen und auch ihren frust.

ich traue jedem forumsbesucher zu, die verschiedenen meinungen zu einem bestimmten reiseanbieter oder hotel im richtigen licht zu sehen. da jeder weis das "wen zwei das selbe tun ist es nicht das gleiche".

aber es freut mich zu hören das du dir wirklich sorgen machst über unser traumland und alles versuchst es weiteren leuten schmackhaft zu machen, du in deutschland und ich in der schweiz.

so lieber joachim martin ich wünsche dir noch wunderschöne ostern und weiter so.
gruss
iris
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 28.03.2002 (15:28 Uhr) Michael
Ich kann da Iris nur zustimmen!!

Die Reiseveranstalter sollten nicht nur den momentanen Prfit im Auge haben, denn ein zufriedener Kunde kommt wieder!

Deshalb ist eine umfangreiche den Reisenden schon im Vorhinein gut und ausführlich zu infomieren. Auch über das was ihn erwarten kann. (auch negatives, es muß ja nicht eintreten)

Gruß
Michael
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 02.04.2002 (10:55 Uhr) hendrik
Jambo Kibonge und alle anderen,

Deine Sorgen verstehe ich. In vielen Punkten hast Du recht.

Jedoch ist die Art von Zurückhaltung, die Du uns Forums-Teilnehmern empfiehlst, aus meiner Sicht übertrieben. Ob eine Zensur nun extern durchgeführt wird oder selbst auferlegt ist, führt doch zu den gleichen Ergebnissen: Desinformation und Ärger.

Es ist sicher auch nicht von der Hand zu weisen, wie Martin so oft so schön schrieb, daß jemand der sich ärgert, viel eher und öfter einen Beitrag hier veröffentlichen wird, als jemand, der einfach rundherum zufrieden ist. Aber gerade das sehe ich neben der (wertneutralen) Informationsbeschaffung als ein sehr wichtiges Merkmal eines solchen Forums - so wird angesichts der Nur-Alles-Positiv-Information der Reiseveranstalter das Gleichgewicht gewahrt. Oder wo finde ich auf Deinen Seiten auch nur den Hauch einer Kritik bzw. auch nur einen negativen Satz zu irgendeinem Angebot oder den Hinweis auf unzufriedene Reisende?

Das ist auch vollkommen in Ordnung so - Du wärst ja blöd, wenn Du Deine Kunden verschrecken würdest. Der Mensch ist nun mal so gebaut, daß er "gebauchstreichelt" werden möchte, bevor er viel Geld ausgibt.

Aber Du kannst nicht allen Ernstes verlangen oder erwarten, daß ich meine ehrliche persönliche Meinung und Ansicht für mich behalte, nur damit ja niemand, der nach Ansicht von Hochglanzprospekten über eine Kenya-Reise nachdenkt, nicht vielleicht doch noch davor zurückschreckt.

Angesichts des Ärgers, den die Kritik am ASC genau dort ausgelöst hat, zeigt sich, daß ein Beitrag im Forum durchaus ein geeignetes Mittel ist, etwas zu bewegen. So einen Wirbel hat keine Form der direkten Beschwerde beim ASC ausgelöst und so viel "gefühlsmäßige Wiedergutmachung" hätte auch kein gewonnener mühsamer Rechtsstreit um ein paar Mark Rückerstattung gebracht. Und Du meinst doch nicht wirklich, daß eine Beschwerde nur deshalb gar nicht ernst gemeint sein kann, weil man nicht gleich zum Anwalt rennt?

Mach Deinen Job und mach ihn weiter gut, ich wünsche Dir großen Erfolg und jede Menge neuer Kenya-Kunden! Was das Forum und auch anders geäußerte Kritik angeht, hast Du genau wie Deine Mitbewerber aus meiner Sicht nur 2 Möglichkeiten: Entweder ignorierst Du es und läufst Gefahr, enttäuschte Kunden "zu produzieren" oder Du greifst die Themen auf, läßt uns an Deinem Wissen und Deiner Erfahrung teilhaben und bekommst selbst vielleicht auch noch den einen oder anderen Tip, um Deine Gäste noch besser zu beraten.

Wenn alle Forums-Teilnehmer es so halten wie ich, daß sie ihre persönlichen Ansichten immer auf Grundlage klarer und belegbarer Fakten kundtun, dann kann es wohl kaum je einen Grund geben, irgendeinen Beitrag als "fehl am Platze" zu bezeichnen. Laßt es uns auf diese Art versuchen!

Hendrik
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 02.04.2002 (12:11 Uhr) turtle
Hallo hendrik,

irgendwie hab ich mich wohl eben verlesen ... oder ?

Du prangerst KIBONGE an, das bei ihm im Forum NICHTS negatives über den ASC stehen würde.

Öhm könnte es vielleicht daran liegen, das die Kunden die buchen zufriedene Kunden waren, weil man Sie im Vorfeld über einige evtl. aufkommende Situationen informiert hat.

Oder glaubst Du etwa allen ernstes, das er hingeht und alles was negativ gepostet wurde bzw. wird gelöscht hat ?

Warum wohl glaubst Du ist das Forum bei Olaf und Martin verschwunden ???

Also bestimmt NICHT weil einige User auch nur 1 gutes Haar am ASC gelassen haben.
Könnte es wohl sein, das der ASC sowas auch liest ?
Und könnte es vielleicht nicht auch gewesen sein, das der ASC es war, der da einen Riegel vorgeschoben hat ?

Gruß turtle

 Re: "Kenyafreunde"?!?! 02.04.2002 (12:36 Uhr) hendrik
> Hallo hendrik,
>
> irgendwie hab ich mich wohl eben verlesen ... oder ?
>

nö.

> Du prangerst KIBONGE an, das bei ihm im Forum NICHTS
> negatives über den ASC stehen würde.
>

äh, nicht doch. Ich habe ihn doch nicht angeprangert deswegen - lies noch mal genau nach!

> Öhm könnte es vielleicht daran liegen, das die Kunden die
> buchen zufriedene Kunden waren, weil man Sie im Vorfeld
> über einige evtl. aufkommende Situationen informiert hat.
>

das wünsche ich ihm. Ging aber nicht um sein Forum, sondern um seine Angebotsseiten. War aber auch keine Kritik in dem Sinn, daß ich sowas erwarten würde - bitte gründlich lesen!

> Oder glaubst Du etwa allen ernstes, das er hingeht und
> alles was negativ gepostet wurde bzw. wird gelöscht hat ?
>

um Gottes Willen: NEIN!

> Warum wohl glaubst Du ist das Forum bei Olaf und Martin
> verschwunden ???
>
> Also bestimmt NICHT weil einige User auch nur 1 gutes
> Haar am ASC gelassen haben.
> Könnte es wohl sein, das der ASC sowas auch liest ?

Wenn er drauf hingewiesen wird :-)

> Und könnte es vielleicht nicht auch gewesen sein, das der
> ASC es war, der da einen Riegel vorgeschoben hat ?
>

Mhm. Könnte. Muß sogar, wenn die nicht ganz doof sind.

> Gruß turtle
>

Gruß Hendrik

PS: Wo ist das Problem? Ich möchte nur, daß hier jeder seine Meinung sagen darf.
Hallo, Du 'Schildkröte'...
> Könnte es wohl sein, das der ASC sowas auch liest ?
> Und könnte es vielleicht nicht auch gewesen sein, das der
> ASC es war, der da einen Riegel vorgeschoben hat ?
Wie bitte wäre denn das zu verstehen? :-o

Norbert
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 02.04.2002 (14:18 Uhr) turtle
> Hallo, Du 'Schildkröte'...
> > Könnte es wohl sein, das der ASC sowas auch liest ?
> > Und könnte es vielleicht nicht auch gewesen sein, das der
> > ASC es war, der da einen Riegel vorgeschoben hat ?
> Wie bitte wäre denn das zu verstehen? :-o

das der ASC auch im Internet surft und sich die Seiten seiner Agenturen anguckt ... und dazu berechtigt ist, seinen Agenturen ABMAHNUNGEN auszusprechen die bis zum Entzug der Agentur führen kann.

Und bei soviel NEGATIVEM ... könnte ich mir das gut vorstellen.

gruß turtle

>
> Norbert
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 02.04.2002 (13:01 Uhr) Tally

Hey Hendrik,

Du sprichst mir aus der Seele:

> Aber gerade das sehe ich neben der
> (wertneutralen) Informationsbeschaffung als ein sehr
> wichtiges Merkmal eines solchen Forums - so wird
> angesichts der Nur-Alles-Positiv-Information der
> Reiseveranstalter das Gleichgewicht gewahrt. Oder wo
> finde ich auf Deinen Seiten auch nur den Hauch einer
> Kritik bzw. auch nur einen negativen Satz zu irgendeinem
> Angebot oder den Hinweis auf unzufriedene Reisende?

Dicke Grüße
             Tally
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 02.04.2002 (12:47 Uhr) Michael
Jambo Kibonge!

Wie kannst Du mir denn bitte erklären warum auf der Safari (war im September 2001 im Dolphin mit 7 Tage Flamigo-Safari)die Verpflegung und der Service um einiges besser waren als im Hotel? Wenn man bedenkt das alles, was in den Camps gebraucht wird, mühsam herann geschaft wird. (zum teil 250 Km und mehr)Und Mobassa bei den Hotels direkt vor der Türe liegt. (im Süden gehts doch auch, da stimmt alles in den Hotels) Währen nicht die tollen Safaris, die das alles noch rausreißen ich glaube ASC könnte dicht machen (meine meinung) Ist auch komisch das mein gewohntes Reisebüro mir sagte ASC haben wir nicht mehr es kamen nur rekalmationen

Michael
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 02.04.2002 (14:24 Uhr) turtle
> Jambo Kibonge!
>
> Wie kannst Du mir denn bitte erklären warum auf der
> Safari (war im September 2001 im Dolphin mit 7 Tage
> Flamigo-Safari)die Verpflegung und der Service um einiges
> besser waren als im Hotel? Wenn man bedenkt das alles,
> was in den Camps gebraucht wird, mühsam herann geschaft
> wird. (zum teil 250 Km und mehr)Und Mobassa bei den
> Hotels direkt vor der Türe liegt. (im Süden gehts doch
> auch, da stimmt alles in den Hotels) Währen nicht die
> tollen Safaris, die das alles noch rausreißen ich glaube
> ASC könnte dicht machen (meine meinung) Ist auch komisch
> das mein gewohntes Reisebüro mir sagte ASC haben wir
> nicht mehr es kamen nur rekalmationen

ja das beantworte ich dir gerne (auch wenn ich NICHT kibonge bin.

weil in den camps wesentlich weniger Gäste untergebracht sind als in den hotels, weil dementsprechend für weniger gekocht werden muß ... und weil evtl. der koch besser ist ?

>
> Michael

und warum bitte hatte ich dann im november im kimana 1,5 tage lang keine cola, mineralwasser und zu bedauern von RAFIKI kein tusker ???

gruß turtle
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 02.04.2002 (14:54 Uhr) Michael
>
> weil in den camps wesentlich weniger Gäste untergebracht
> sind als in den hotels, weil dementsprechend für weniger
> gekocht werden muß ... und weil evtl. der koch besser ist
> ?
> >
Jambo Turtle

seltsam das 10 personen mehr so einen unterschied machen. (damals waren maximal 25 personen im hotel)
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 02.04.2002 (18:34 Uhr) kibonge
> Jambo Kibonge!
>
> Wie kannst Du mir denn bitte erklären warum auf der
> Safari (war im September 2001 im Dolphin mit 7 Tage
> Flamigo-Safari)die Verpflegung und der Service um einiges
> besser waren als im Hotel?

Die Manager in den Safarilodges sind selbständiger als die Hotelmanager und für den Einkauf selbst verantwortlich. Ausserdem können sie flexibler sein, weil sie nicht dem direkten Diktat des Headoffice unterliegen.


> Wenn man bedenkt das alles,
> was in den Camps gebraucht wird, mühsam herann geschaft
> wird. (zum teil 250 Km und mehr)Und Mobassa bei den
> Hotels direkt vor der Türe liegt. (im Süden gehts doch
> auch, da stimmt alles in den Hotels)

Na da bin ich mir nicht so sicher wie Du, wir haben auch schon Reklamationen über Hotels an der Südküste gehabt.

> Währen nicht die
> tollen Safaris, die das alles noch rausreißen ich glaube
> ASC könnte dicht machen (meine meinung). Ist auch komisch
> das mein gewohntes Reisebüro mir sagte ASC haben wir
> nicht mehr es kamen nur rekalmationen

Dann frag Dich doch mal wiso, kann es auch an dem Informationsfluss RB - Kunde liegen und waren die Mitarbeiter des RB mal in Kenya oder einem ASC Hotel.

Da Du ja Kenya zu kennen scheinst, bist Du auch richtig auf eine Reise vorbereitet worden von Deinem Reisevermittler ??

> Michael
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 03.04.2002 (08:18 Uhr) rafiki
Jambo Michael,

der Eindruck, das der Service und das Essen auf einer Safari im Camp besser sei, als in einer Hotelanlage,ist meiner Meinung nach eine reine Täuschung.

Ich glaube schon (da ich seit `93 regelmäßiger Keniagänger bin und das wenn möglich 2 x im Jahr)zu wissen, wovon ich spreche.

Der Vergleich hinkt insofern, daß Du in einem Camp nicht die Zeit verbringst, wie im Hotel. Durch die kürzere Aufenthaltsdauer in einem Camp, kommen die angesprochenen Punkte einem logischer Weise als "Besser" vor.Man gibt sich, das will ich auch nicht abstreiten,mehr Mühe, damit die Touri`s auch entsprechendes Trinkgeld geben, da diese im Regelfall nach zwei Übernachtungen wieder abreisen.

Genauso wirst Du während Deines Aufenthaltes im Camp bei der Verpflegung so schnell keine Wiederholungstäter (Menue) erleben. Dafür ist die Zeit einfach zu kurz.

Anders ist es im Hotel. Da haste schon ab der zweiten Woche, teilweise die gleichen Menue`s, wie die Woche davor.
Aber immer zwei zur Auswahl. Fisch oder Fleisch!!

Ich persönlich kann mich über das Essen und den Service an der Südküste (DSR) nicht beklagen!!

Ich muß Turtle recht geben. Auf unserer gemeinsamen Kimanasafari gab es tatsächlich 1,5 Tage nicht die Auswahl an Getränke, die "normal" sind. Wie Turtle schon richtig bemerkt hat, hat es mich als "Tusker"-Fan voll getroffen.

Das ist bzw. war aber kein Problem, bis es hieß, wir haben auch keine Cola und Wasser mehr. Und dieses Vorkommen ist für mich schlecht weg eine Falschplanung der Camp-Leitung gewesen.

Aber, wie gesagt, man ist eben in Kenia und da muß man auch
mit "Ungewohntem" leben können.

Gruß
rafiki


 Danke 02.04.2002 (15:17 Uhr) Monika Solanki
Jambo Joachim,

vielen vielen Dank du hast die Probleme genau erkannt und
auf einen nenner gebracht.



Monika
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 03.04.2002 (09:33 Uhr) Telestar1
Ich finde das kann man so oder so sehen.
Als ich mit meinen Freunden das erste Mal nach Kenia flog, sind wir durch Zufall mit TUI ins DSR an die Südküste geflogen. Es war ein wirklich Traumhafter Urlaub, und wir wollten unbedingt wiederkommen. Ich bin dann kurz danach mit ASC an den Shanzu Beach geflogen, wo es mir persönlich überhaupt nicht gefallen hat.
Wäre ich also zum ersten Mal nach Kenia mit ASC geflogen, wäre ich heute nicht so ein Keniafan. Ich wäre garantiert nie wieder dorthin geflogen. Seitdem fliege ich jährlich zweimal runter, und war auch seitdem in verschiedenen Hotels, komme gerade aus dem Diani Reef Hotel, und es war einfach SUPER! (nur etwas zuuuu heiß)

Letztes Jahr wollte ich im Septeber/Oktober nach Kenia, konnte aber erst im July buchen, aber die Flugzeuge waren schon voll.(LTU) Habe dann noch einen Platz Ende August bekommen. Diesmal wollten wir Mitte März fliegen, wieder alles voll. Ich bin dann am 07.03 geflogen und meine Freunde schon eine Woche früher, da es am 07.03 nicht genügend Plätze gab. Vielleicht gibt es zuwenig Flieger nach Kenia?
Marina
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 03.04.2002 (09:47 Uhr) turtle
> Letztes Jahr wollte ich im Septeber/Oktober nach Kenia,
> konnte aber erst im July buchen, aber die Flugzeuge waren
> schon voll.(LTU) Habe dann noch einen Platz Ende August
> bekommen. Diesmal wollten wir Mitte März fliegen, wieder
> alles voll. Ich bin dann am 07.03 geflogen und meine
> Freunde schon eine Woche früher, da es am 07.03 nicht
> genügend Plätze gab. Vielleicht gibt es zuwenig Flieger
> nach Kenia?

Liebe Marina,

... und es wird noch SCHLIMMER, denn ab 1. Mai 2002 fliegt die LTU NICHT mehr von Düsseldorf nach Mombasa.
D.h. (wenn Du von Düsseldorf fliegen willst, mußt Du in die Lufthansa o.ä. um nach München zu fliegen) um von dort aus mit LTU nach Mombasa zu kommen.

Es gibt dann nur noch 3 Maschinen pro Woche (2 ab Frankfurt und 1 ab München) die außer des ASA runter fliegen.
Klar ist das zu wenig, aber es liegt ganz einfach am Buchungsverhalten der Kunden.

gruß turtle

> Marina
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 03.04.2002 (10:09 Uhr) Telestar1
Da ich ja in unserer Hauptstadt lebe, BERLIN, muß ich sowieso immer umsteigen. Im Winter- Berlin-München mit Deutsche BA und im Sommer-Berlin-Düsseldorf und von da dann nach Mombasa.
Obwohl wir ja DREI Flughäfen in Berlin haben.
Naja, solange ich Überhaupt nach Kenia komme, bin ich zufrieden.
Marina
 Re: "Kenyafreunde"?!?! 03.04.2002 (09:58 Uhr) Iris
hallo marina
es freut mich zu hören das es dir wieder gefallen hat in kenya. ich würde gerne wissen wie es im diani reef
hotel und dem personal da so geht. ist alles in ordnung?  hast du per zufall die e-mail adresse vom hotel die,
die ich habe ist leider nicht brauchbar. seit ich im dezember zurückkam versuche ich zu mailen jedoch meine
bemühungen waren bis jetzt erfolglos.

hier in der schweiz bekommst du immer noch platz auf den flügen. die edelweiss fliegt jede woche und ist
gerade in dieser zeit selten ausgebucht.
würde mich freuen von dir zu hören.
gruss aus der schweiz
iris

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Kenya-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Kenya-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Kenya-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.